25. September 2014

Tutorial: Ring of Fire

Diese Woche haben wir uns mit unserem Drink and Click zum Thema "Light Painting" getroffen. Wir wollten mal probieren wie es uns gelingt die Funkenkreise mit Stahlwolle hin zu bekommen. Für mich war es das erste mal das ich mit Stahlwolle etwas gemacht habe und ich muss sagen es sieht komplizierter aus als es ist.

Was ihr dazu benötigt ist natürlich erstmal die Stahlwolle. Stahlwolle erhaltet ihr in einem Baumarkt. Bei mir gab es die in der Maler-Abteilung. Die Stahlwolle gibt es dabei in unterschiedlichen Größen von Grob (Größe 0) bis extra Fein (Größe 000). Um so mehr Nullen um so feiner um so mehr kleine Funken gibt es beim Abbrennen.


Dann benötigt ihr natürlich noch eine Vorrichtung in die ihr die Stahlwolle tun könnt. Viele benutzen dazu einen Schneebesen aus Stahl, den es in jeder Küche gibt. Ich habe einen Fischbräter genommen. Das ist so ein Teil in dem der Fisch gesteckt wird um diesen auf den Grill zu garen. Diese Vorrichtung wird dann mit einem Karabiner an einer Kette oder Seil befestigt. Mehr braucht es nicht für den Funkenflug. Testet eure Konstruktion bitte vorher mal aus ohne sie gleich anzuzünden ob alles hält.


Derjenige der den Bräter bzw die Stahlwolle schwingt sollte alte Klamotten anhaben. Es könnte passieren das ein paar Funken auf ihn runter kommen. Diese gehen aber sehr schnell aus und wenn man eine Mütze auf hat wird nichts passieren. Eventuell wären Handschuhe noch ratsam.

Die Kamera könnt ihr so einstellen das ihr die Umgebung genügend belichtet. Die Funken sind so hell das sie schnell den Sensor belichten. Ihr könnt also etwas länger belichten als der Funkenflug dauert. Ich habe in den Bildern die Umgebung auf -2 EV belichtet und bin dabei bei ISO 200 und einer Blende von 8 auf ~25 Sekunden gekommen. Je nach Geschmack kann man hier die Blende, ISO Wert oder die Verschlusszeit variieren. Der eigentlich Funkenflug dauerte so 7-10 Sekunden.


Bei diesem Bild habe ich lediglich 0,6s bei ISO100 und einer Blende von 8 belichtet. Wie ihr seht erkennt man zwar nichts von der Umgebung, aber die Funken sind schon schön zu erkennen. 

Nun braucht ihr nur eine nette Location bei der es nicht so stört das ihr etwas Feuer macht. Es sollte nichts brennbares in der Nähe sein und haltet eine Flasche Wasser griffbereit falls doch etwas anfängt zu brennen und bleibt ein paar Minuten nach euren Experimenten dort damit ihr sicher sein könnt das nichts anfängt zu brennen.

Ich wünsche euch viel Spaß bei euren Feuerkreisen, wir hatten ihn ;-)